Magnesium - das Multitalent unter den Mineralstoffen



Magnesium ist wichtig...


▶️ für gesunde Knochen und Zähne

▶️ für Herz und Kreislauf

▶️ bei Bluthochdruck

▶️ für den Stoffwechsel

▶️ bei Krämpfen (auch Menskrämpfe) der Muskulatur

▶️ für eine gesunde Haut

▶️ bei Gelenkbeschwerden

▶️ bei Osteoporose

▶️ in der Schmerz- und MIgränebehandlung

▶️ bei Regel- und Wechseljahrbeschwerden

▶️ bei Stress und Schlafstörungen

▶️ bei schwachem Immunsystem

▶️ bei Depressionen und Ängsten

▶️ bei Übergewicht

▶️ bei Diabetes

▶️ in der Anti-Aging-Therapie

▶️ für alle, die Sport treiben

▶️ für die Gesundheitsföderung


Du siehst also, Magnesium ist für eine ganze Menge sehr wichtig. Bei mir hat Magnesium bei meinen Endometriosen Krämpfen so sehr geholfen, dass ich auf Schmerzmittel verzichten konnte, zudem konnte ich meine über Jahre zu hohen Blutdruck mit einer hochdosierten Einnahme von Magnesium senken und dadurch meine Blutdrucksenkenden Tabletten absetzen.


Die offiziell empfohlene tägliche Menge für Magnesium liegt bei 300-400 mg, d.h. man müsste dafür etwa 1.5 kg Sonnenblumenkerne oder über 800g Quinoa essen. Eine Zu Supplementierung von Magnesium, um den täglichen Bedarf abzudecken, ist somit leider auch bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung fast unumgänglich. Mehr noch da viele Fachleute der Meinung sind, dass diese Menge für eine optimale Gesundheit und Leistungsfähigkeit nicht ausreichend ist, erst recht nicht für Sportler, Schwerarbeiter, Stressgeplagte oder bereits erkrankte Menschen und fordern deshalb eine Anpassung der täglich empfohlenen Menge auf 6-8 mg pro Kilo Körpergewicht, was 400 bis 1000mg reines Magnesium ergeben würde.


Prüfe deshalb unbedingt, wieviel Magnesium Du so pro Tag aufnimmst und ob es nicht vielleicht sinnvoll ist, wenn Du hier noch zu supplementieren würdest.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen